Inhaltsverzeichnis

Zscheil'sche Welttheorie/Weltgesetz

Ökonomie

Egal, an welcher Schlange man sich im Supermarkt anstellt, es ist immer garantiert die, wo es am längsten dauert!

Relativität von Zeit

Das eben genannte Ökonomie-Gesetz ist für alle Käufer im Supermarkt und zu jedem Zeitpunkt gültig!

Managment

Ein Software-Projekt dauert immer länger als man plant - auch unter Berücksichtigung dieses Gesetzes!

Ontologie

Das Nichts ist nicht nichts, sondern (sprachphilosophisch) relativ!

Erweiterungen

System-Administration

Die Mehrzahl aller Rechnerprobleme erledigen sich von selbst, wenn man zuerst mal zum Mittagessen geht.

Subversivität

Jede Firma, die hauptsächlich Computerfreaks beschäftigt, kann ganz einfach dadurch lahmgelegt werden, indem man subversive mathematische Statements per Email an die Programmierer verbreitet!

quantitative Numerik

Dummheit ist nicht linear additiv!

Zitat [2]: „Beweis: Wenn 1 DAU einen Rechner kaputtmachen kann, folgt daraus nicht, daß N DAUs in der selben Zeit nur N Rechner schrotten können! (N>1)

Wahrscheinlichkeit

Eine genaue Vorhersage von zukünftigen Ereignissen ist nicht möglich!

Ausnahmen

Fahrstühle

Fahrstühle können begrenzt in die Zukunft blicken, um effektiver vorhersagen zu können, in welchem Stockwerk sie als nächstes gebraucht werden.

Meteorologie

Wenn man die Ein-Tages-Vorhersage auf die Aussage 'Gutes/Schlechtes Wetter' reduziert, erreicht man eine Trefferrate deutlich über 50%, wenn man einfach das Wetter des Vortages vorhersagt.

Murphy's Gesetz

Je mehr ein Beobachter ein bestimmtes Ereignis herbeiwünscht, desto unwahrscheinlicher wird es.

Unsicherheits-Relation

Statistische Verteilungen kommen immer so zu liegen, daß es für den Beobachter am ungünstigsten ausgeht.

Backups

Wenn es einen Stromausfall oder eine Havarie gibt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es vom betroffenen System kein aktuelles Backup gibt.

Freiluftbeschäftigung

Wenn man plant, seine Freizeit an der frischen Luft zu verbringen, ist es sehr wahrscheinlich, dass es regnen wird.

Währungen

Eine Währung, hinter der kaum Wert steckt (z.B.: Dollar), ist sehr instabil. Man sollte daher nicht in diese investieren.

Leben

Antriebsfaktoren

Faktor Beschreibung
Überleben (Egoismus) Alles, was jegliches Leben, dessen Produkte und jede Handlung im Kern zum Ziel haben ist Überleben.. Das Gegenteil von Überleben ist totaler Funktionsausfall.
Gesellschaftsordnung (Altruismus) Der Zweck jeglicher Handlung ist meist, eine Gesellschaftsordnung aufzubauen oder aufrechtzuerhalten.
Entwicklung Jedes menschliche Leben sehnt sich normalerweise nach Entwicklung, Verbesserung zurzeitiger Umstände.
Leistung/Produktivität (Kreativität) Jedes Leben erbringt Leistungen/Innovationen (→ Entwicklung).
Vergnügen und Unterhaltung Die Entwicklung dient im letzten Schritt dem Vergnügen, ist der letzte Anreiz.

Wenn ein bedeutender Faktor (1 oder 2) wegfällt, hat das meistens Selbstmord zur Folge.

Sinn

Jegliches Leben will:

  1. sich selbst erhalten
  2. eine Gesellschaftsordnung aufbauen
  3. sich wieterentwickeln und seine Umgebung weiterentwickeln/verbessern
  4. Spaß haben und sich ausleben

Ursache von Selbstmord ist, dass das Leben nach obiger Aufstellung keinen Sinn mehr hat.

Mord

Man soll keinesfalls töten, sich aber selbst schützen, solange das möglich ist. → Sinn des Lebens

Zudem ist das Töten (von Menschen) moralisch abzulehnen und verboten.

Eigentum

Diebstahl ist zu unterlassen.

allgemeine soziale Grundregeln

Wenn man etwas haben möchte, sollte man es selbst holen. Wenn man nicht weiß, wo es ist, sollte man es sich zeigen lassen.

Wenn man Probleme hat, sollte man sie selbst lösen. Geht das nicht, sollte man jemand anderen sofort nach einer Lösung fragen.

Jede Handlung hat Konsequenzen.

Nahrungsaufnahme, Essen und Kochen

Hat der Geschirrspüler Besteck nicht komplett abgewaschen, dann sollte man sich neues Besteck holen und das Dreckige nochmal in den Geschirrspüler zurücktun.

Schmeckt das Essen nicht, sollte man dem Koch Verbesserungen vorschlagen. Wenn es möglich ist, sollte man diese auch gleich am eigenen Essen ausprobieren.

Kommunikation

Bei Dialogen sollte man zuerst zuhören. Erst, wenn man genau weiß, um welches Thema es überhaupt geht, sollte man anfangen mitzureden.

Man sollte:

Keine unnötigen Fragen beantworten, stattdessen Schweigen.

Theologie

Gott

Der 1. Gott ist tot. Er ist beim Urknall gestorben, den er selbst ausgelöst hat, weil ihm langweilig war.

Unzucht

Unzucht ist zu unterlassen

Noch aufzunehmen + Referenzen

  1. Murphy's Gesetz
  2. Linus Torvald's Biographie „Just for Fun“
  3. Die sozialen Grundregeln nach Erik und Nora